{Jahresabschluss} Das war unser Lesejahr 2012

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat? (und Begründung)

Jones, Der ungeladene GastKeeweekat: Das waren gleich mehrere. Der ungeladene Gast von Sadie Jones war ein Leseexemplar, Rehage, the longest waydas ich eher mäßig interessiert in die Hand genommen und ohne große Erwartungen gelesen habe. Belohnt wurde ich mit einer exzellenten Ständesatire, die das Flair des beginnenden 20. Jahrhunderts atmet, unglaublich komisch und ein bisschen gruselig ist und gegen Ende in einem Furiosen Mystery- Twist ihren Höhepunkt findet. Zuletzt wurde ich von Christoph Rehages The Longest Way überrascht.  Ich hätte ja kaum ahnen können, was mich hier alles erwartet: Ein Bericht über eine ungewöhnliche Reise, spannend wie ein Abenteuerroman, vollgepackt mit Interessantem und Kuriosem über das alte und das moderne China und noch dazu wunderbar geschrieben.

die geishaSatscho: Mich haben ebenfalls zwei Bücher positiv überrascht. Zum Einen Die Geisha von Arthur Sieben Minuten nach MitternachtGolden. Obwohl es mir wärmstens empfohlen wurde und es ein allgemein sehr gelobtes Buch ist, hatte ich Angst, dass es mir eventuell zu langatmig sein könnte. Doch der Roman war trotz der Länge so fesselnd und glänzte mit einer solchen Sprachbrillianz, dass ich es kaum noch weglegen konnte. Zum Anderen überraschte mich Patrick Ness‘ Sieben Minuten nach Mitternacht. Ich hatte wirklich gedacht, es mit einem Kinderbuch zu tun zu haben und hatte keine allzu großen Erwartungen daran. Mit so viel Gefühl hatte ich wirklich nicht gerechnet und war froh, dass ich es doch gelesen habe.

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat? (und Begründung)

Lu, Legend

Nuyen, NoirKeeweekat: Das war wohl Noir von Jenny-Mai Nuyen, eine junge Autorin, die ich sehr bewundere. Ich liebe ihre Bücher, aber ihr neuester Roman war mir viel zu düster, zu verworren und teilweise zu verkünstelt erzählt. Ich hoffe, mit ihrem nächsten Buch werde ich wieder mehr anfangen können. Zwei Enttäuschungen auf ganzer Linie waren für mich Von der Nacht verzaubert von Amy Plum und Legend – Fallender Himmel von Marie Lu – von beiden Jugendbüchern habe ich mir etwas Packendes und vor allem etwas Neues erhofft – bekommen habe ich flache, uninspirierte und zum Teil etwas lausig geschriebene Romane, die recht erfolgreich auf der jeweiligen Mystery- bzw. Dystopie-Welle mitschwimmen, obwohl es wirklich Besseres in diesen Genres gibt.

Ewig DeinSatscho: Enttäuscht haben mich leider recht viele. Am traurigsten war ich über Daniel Glattauers Zeiten der Hoffnung

Ewig Dein, von dem ich gehofft hatte, es würde seinen vorherigen Büchern (Gut gegen Nordwind, Alle Sieben Wellen) ähneln. Leider war das Buch weder spannend, noch hat es sprachlich überzeugt. Auch von Karsten Flohrs Zeiten
der Hoffnung 
hatte ich mir viel versprochen. Dieser Roman hat mich jedoch a_world_away

sehr gelangweilt und mich mit Logikfehlern und Kitschpassagen sehr geärgert.
Ebenfalls enttäuscht hat mich Pauline Francis‘ A World Away, von dem ich mir eine aufregende Liebesgeschichte zwischen zwei spannenden Charakteren versprochen hatte. Bekommen habe ich jedoch eine Menge unrealistisches Denken und Handeln und einen sehr gewöhnungsbedürftigen Schreibstil.

Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?

antonia michaelisKeeweekat: Antonia Michaelis! Ich hatte schon vorher viel von ihr gehört, vor allem durch den Märchenerzähler, hätte aber nicht gedacht, dass ihre Bücher meinen Geschmack treffen. Glücklicherweise habe ich mich dieses Jahr an ihnen versucht und bin nicht nur diesem Buch, sondern auch Solange die Nachtigall singt (c) Nelson Fitchvollständig erlegen. Ganz großes Kino!

Satscho: Das war definitiv Veronica Roth mit dem ersten Teil ihrer Trilogie. Die Bestimmung hat mich schlichtweg umgehauen und total begeistert. Derzeit lese ich den zweiten Teil und der fesselt mich ebenfalls schon auf den ersten Seiten.

Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

7042-01-Die_for_me_.inddKeeweekat: Leider mochte ich den Roman überhaupt nicht, aber das Cover zuBeto, An den Ufern des goldenen Flusses Von der Nacht verzaubert finde ich einfach nur hinreißend schön! Außerdem mag ich das Cover von Isabel Betos An den Ufern des goldenen Flusses – es läd einfach zum Schwärmen ein, entfacht in mir sofort das Reisefieber und ist zum Glück überhaupt nicht kitschig, wie es bei vielen anderen „Love & Landscape Romanen“ leider der Fall ist.

Shaw, Das Mädchen mit den gläsernen FüßenSatscho: Ali Shaws Das Mädchen mit den gläsernen Füßen hat ein wundervoll Sieben Minuten nach Mitternachtmärchenhaftes Cover, das sehr gut zum Inhalt des Romans passt. Schade finde ich nur, dass sein neues Buch (was mit diesem nichts zu tun hat) fast genauso aussieht. Das Cover von dem bereits weiter oben erwähnten Sieben Minuten nach Mitternacht von Patrick Ness finde ich ebenfalls äußerst gelungen. Es schafft eine perfekt zum Buch passende Albtraumstimmung. 

Welches Buch wollt ihr unbedingt in 2013 lesen und warum?

Keeweekat: Das Neue Buch von Antje Babendererde! Ich kann es kaum erwarten, nicht nur, weil sie zu meinen absoluten Lieblingsautoren gehört und ich jedes Buch von ihr bereits gelesen habe, sondern weil es zur Abwechslung mal etwas ganz Anderes sein soll … Außerdem bin ich mächtig gespannt auf den letzten Teil der Trilogie von Veronica Roth, der im Herbst 2013 auf Englisch erscheinen soll.

Satscho: Mit dem Neuen Buch von Antje Babendererde schließe ich mich sehr gerne Keeweekat an! Darauf freue ich mich auch schon lange und bin sehr gespannt auf das einmal ganz andere Thema. Auf Veronica Roth kann ich mich leider nicht freuen, da ich es auf Deutsch zu lesen gedenke. Dafür fiebere ich aber dem Neuen Buch von Andreas Pröve entgegen: Abenteuer Mekong. 

2 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Trackback: Mein literarischer Jahresabschluss 2012 [Blogparade] | Lesekreis
  2. Trackback: www.BuchSaiten.de » [Blogparade] Zum Jahresende 2012 – Abschlussposting

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: