[Rezension] Divergent (Die Bestimmung) – Veronica Roth

Autor: Veronica Roth

Titel: Divergent

Deutscher Titel: Die Bestimmung (März 2012)

Gebundene Ausgabe: 487 Seiten
Verlag: Katherine Tegen Books
Sprache: Englisch
ISBN: 978-0062-02402-2

Erster Satz:

„There is no mirror in my house.“

Inhalt:

In der düsteren Zukunftsvision Chicagos, in der die 16-jährige Tris lebt, ist die Gesellschaft in fünf Fraktionen unterteilt: Candor (die Ehrlichen), Abnegation (die Selbstlosen), Dauntless (die Mutigen), Amity (die Friedfertigen) und Erudite (die Wissenden).

Tris ist eine geborene Abnegation – doch nun heißt es für sie und alle Gleichaltrigen, die Fraktion zu wählen, in der sie von nun an leben will. Diese Entscheidung lässt sich, einmal getroffen, nicht mehr rückgängig machen und könnte sogar zum Bruch mit ihrer Familie führen. Denn die Fraktion geht vor Blut.

Alle Prüflinge müssen einen Eignungstest über sich ergehen lassen, der den Charakter jedes Einzelnen ergründet und die am wahrscheinlichsten passende Fraktion aufzeigt. Tris‘ Test verläuft jedoch nicht so, wie er sollte; ihr Ergebnis ist nicht eindeutig. Tris ist Divergent, eine „Unbestimmte“ und somit eine Gefahr für die Regierung.
Gegen alle Erwartung entscheidet sich Tris, die Abnegation zu verlassen und sich den Dauntless anzuschließen. Nun heißt es, alles zu geben, um die gefährlichen Initiationstests zu bestehen, denn sollte sie versagen, droht ihr ein Leben als Fraktionslose. Und sollte herauskommen, dass sie eine Unbestimmte ist, ist nicht nur ihr Leben in Gefahr, sondern auch das derer, die sie liebt …

Meine Meinung:

„Divergent“ hat mich gepackt und nicht mehr losgelassen. Wenn ich versuche, dieses Buch zu beschreiben, fallen mir eigentlich nur Superlative ein. Es ist mit Sicherheit die beste Dystopie, die ich bisher gelesen habe, eines meiner mitreißendsten Leseerlebnisse dieses Jahres und für mich eine der am großartigesten erzählten Geschichten seit Langem.

Die Autorin ist erst Anfang zwanzig? Unglaublich. „Divergent“ ist so hervorrangend komponiert, die Charaktere so einprägsam gezeichnet und das Ganze so erstklassig geschrieben, dass mir echt die Kinnlade heruntergeklappt ist. Die Frau kann schreiben! Jeder Satz sitzt, kein Wort wirkt austauschbar. Und erst die Dialoge! Punktgenau, realitätsnah und von großer emotionaler Wucht. Hier wird nicht geschwafelt und herumlamentiert oder aber bruchstückhafte Satzfetzen ausgetauscht. Man sieht alles vor sich, man kann die Szenen fühlen, die Menschen sehen. Großes Kino. 3D-Kino, mindestens. Eines dieser Bücher, in denen man nicht eine einzige Sache ändern wollen würde.

Doch zurück zur Geschichte. Allein schon die Grundidee ist hervorragend ausgedacht: Um die Gesellschaft vor einem weiteren verheerenden Krieg zu schützen, haben sich die Menschen in fünf Lager gespalten, die jeweils eine der stärksten Tugenden des Menschen zu ihrer Lebensphilosophie gemacht haben.  Die Theorie dahinter: wenn man sein ganzes Leben danach ausrichtet, nur sein Bestes in seiner am stärksten ausgeprägten Tugend zu geben, kann es keine kriegerischen Auseinandersetzungen mehr geben. Dass die Wirklichkeit etwas anders aussieht, dürfte keine allzu große Überraschung sein.

Was aber Veronica Roth’s Geschichte erst richtig mitreißend macht, sind ihre großartig gezeichneten Figuren. Tris ist eine der stärksten Held(inn)en seit langem und genau so, wie ich sie mag. Stark, verletzlich, zweifelnd, kämpferisch, liebenswert, sperrig, werzweifelt, mutig, klug. Tris‘ Gedankengänge und innere Konflikte sind so überzeugend und bildstark geschrieben, dass man völlig in der Geschichte aufgeht. Während des Lesens habe ich Tris so, so lieb gewonnen. Endlich mal wieder eine Hauptfigur, die ihr Salz wert ist! Um so fieberhafter habe ich natürlich ihre langsam aufkeimende Romanze mit dem geheimnisvollen Four verfolgt. Haaaach. Und wieder bleibt mir nichts anderes zu sagen als: endlich ein Kerl, der einen richtig, richtig umhaut. Roth schmeißt hier nicht, wie leider viele ihrer Kolleginnen, mit Klischees um sich, bis man diesen „Ach, du schon wieder“-Effekt hat, dieses Gefühl, den selben romantischen Helden aus dem letzten und vorletzten Buch schon wieder vor sich zu haben. Nein, sie serviert uns Four, der nur Four sein und der nur zu Tris gehören kann. Jawohl.^^

Bevor ich mich jetzt noch überschlage, beende ich lieber meinen Lobgesang. Nur so viel: wer bis hierhin nicht genug bekommen hat, kann sich auf zwei weitere Teile der Trilogie freuen – der nächste soll „Insurgent“ heißen. Und für Filmjunkies heißt es Daumendrücken: Summit Entertainment hat sich bereits die Rechte an dem Buch gesichert.

Fazit: Sowohl Verlag als auch Kritiker preisen „Divergent“ beharrlich als „das neue Hunger Games“. Für mich ist ganz klar: „Divergent“ ist BESSER!

6 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Sat
    Dez 08, 2011 @ 07:07:52

    Wenn du ständig Bücher liest, für die du dann 5 Kaffeetassen vergibst, wie soll ich da jemals aufhören mir am laufenden Band neue Bücher zu kaufen?
    Denk doch mal an meine Geldbörse ^^

    Antworten

  2. keeweekat
    Dez 08, 2011 @ 19:36:43

    Hahaha!^^ Stimmt ja gar nicht; ich kritisiere in letzter Zeit auch viel!

    Aber wart erst mal ab, vielleicht kann ich ja im Januar ein Leseex abstauben, das ich dir geben kann. Das dürfte dann aber keine so schöne gebundene Ausgabe sein.😉

    Antworten

  3. Sat
    Dez 30, 2011 @ 14:09:58

    Jetzt hast dus mir ja geschenkt😀 Und ich hab gerade damit angefangen🙂

    Antworten

  4. Friedelchen
    Mrz 31, 2012 @ 17:17:36

    Das ist ja mal wirklich eine begeisterte Rezi🙂 Mir hat das Buch auch sehr gut gefallen und „Insurgent“ ist schon vorbestellt. Four hat es dir ja ganz schön angetan🙂

    Antworten

    • keeweekat
      Mrz 31, 2012 @ 17:43:30

      Hallo Friedelchen, ja, ich war auch einfach nur hin und weg von dem Buch!😀
      Kann es kaum erwarten, bis „Insurgent“ rauskommt … will haben, will haben!! *.*

      Antworten

  5. Trackback: [Rezension] Veronica Roth – Allegiant | Coffee and Books

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: