[Rezension] Stephenie Meyer – Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl

Titel: Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl

Autor: Stephenie Meyer

Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3551582003

Erster Satz:

„Die Schlagzeile sprang mir sofort ins Auge: SEATTLE UNTER BELAGERUNG – ZAHL DER TODESOPFER STEIGT WEITER.“

Inhalt:

Bree Tanner, das junge Vampirmädchen, dass am Ende von „Bis(s) zum Abendrot“ von den Volturi hingerichtet wird, bekommt in diesem Büchlein Platz für ihre eigene kurze Geschichte. Stephenie Meyer schrieb „Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl“, um für sich selbst die Hintergründe von Victoria und Rileys Vorbereitungen zum Kampf und ihre neu erschaffenen Vampire zu beleuchten.
Meine Meinung:


Genau hier liegt auch das Problem: als Hilfe zum besseren Verständnis des Plots und als knappe Charakterstudie von Bree mag das Buch zwar nützen, die Berechtigung zur Veröffentlichung findet sich in meinen Augen aber nicht. All das, was ein gutes Buch ausmacht, geht „Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl“ ab: da wäre zum Einen ein stringenter Plot, etwas, an dem es – bei aller Begeisterung – auch den meisten anderen Büchern von Stephenie mangelt, aber hier passiert einfach fast nichts. Dann die Spannung. Deren schmerzliche Abwesenheit geht ganz klar mit der größten Schwäche des Buches einher – der gnadenlosen Oberflächlichkeit. Szenenbeschreibungen bleiben vage, Emotionen werden (sehr untypisch für Stephenie!) nur unzureichend umschrieben und gehen selten unter die Haut, die Charaktere im Allgemeinen bleiben blass und werden auf ihre Größe und Haarfarbe reduziert. Die Handlungen der einzelnen Personen wirken meistens willkürlich und stoßen beim Leser nicht selten auf Unverständnis. Man fiebert einfach nicht mit, wenn die Beweggründe aller Beteiligten völlig im Dunkeln bleiben. Und zuletzt bleibt noch Bree, die Einzige im Buch, deren Charakter etwas Tiefe bekommt. Als Protagonistin des Romans bleibt sie dennoch viel zu blass und will über die ganzen 202 Seiten einfach kein Profil gewinnen – wordurch Stephenies Intention, als Leser Bree zu verstehen und sie für ihr trauriges Schicksal zu bemitleiden, irgendwie nach hinten losgeht.
Zuletzt bleibt die Beziehung zwischen Bree und Diego, für die nicht viele Seiten in dem schmalen Büchlein eingeräumt wird, ebenfalls skizzenhaft. Schade.
Positiv für mich ist, dass man ein wenig mehr über die Vampire in Stephenies Twilight-Universum erfährt und die Möglichkeit bekommt, das Geschehen mal aus einer völlig anderen Perspektive zu erleben. Das Buch zieht sich aufgrund seiner Oberflächlichkeit ganz schön in die Länge, aber immnerhin haben sich die Episoden mit Diego und Fred und das Finale mit den Cullens und den Volturi angenehm lesen lassen.

Fazit: ein überflüssiges Büchlein, das ich nur Hardcore-Fans empfehlen würde oder, wie in meinem Fall, Bücher-Liebhabern, die ihre Reihe komplettieren wollen und einen hübschen Einband gern in die Hand nehmen. Tatsächlich hat sich Carlsen bei der Gestaltung des Buches viel Mühe gegeben; es fügt sich wunderbar in die Quadrologie ein und ist obgleich seiner Größe auch mit einem Lesebändchen ausgestattet.
Wie alle anderen muss ich mich aber furchtbar über das Preis-Leistungsverhältnis aufregen. Eine Zumutung, was sich der Verlag für dieses gebundene Heftchen kosten lassen will, viel höher konnte man in der Herstellung wohl nicht mehr kalkulieren. Ein ungehobeltes Verhalten gegenüber der Zielgruppe, wo doch mindestens 70% der Käufer ihr hart gespartes Taschengeld dafür ausgeben müssen. Aber das kennt man ja schon von den letzten Bis(s)- und Harry Potter Bänden. Pfui, Carlsen, hier blinken den zuständigen Leute wirklich nur die Dollarzeichen in den Augen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: