[Rezension] Antje Babendererde – Libellensommer

Titel: Libellensommer

Autor: Antje Babendererde

Gebundene Ausgabe: 267 Seiten
Verlag: Arena
ISBN-13: 978-3401058818

Erster Satz:

„Eigentlich hatte ich nichts gegen Indianer.“

Inhalt:

Jodie ist 15, hat Probleme mit ihrem Gewicht und hasst es, dass sich ihre Eltern fortwährend streiten. Als Tim, ihre Chat-Bekanntschaft, sie eines Tages zu sich einläd, packt sie kurzerhand ihre Sachen und macht sich heimlich davon. Als sie beim Trampen jedoch von einem aufdringlichen Trucker belästigt wird, wird sie von Jay gerettet, einem Indiander, der ihr kurz zuvor an der Tankstelle aufgefallen war.

Obwohl Jay anfänglich wenig Muße hat, das unbedafte Stadtkind Jodie mit zu schleppen, nimmt er sie mit auf einen abenteuerlichen Trip in die kanadische Wildnis, wo sich ein geheimes Camp befindet. Dort erwartet Jodie die Konfrontation mit harter Realität, mit der Mystik, die tief in die Traditionen der Cree Indianer verwurzelt ist und nicht zuletzt ihren Gefühlen zu Jay.

Meine Meinung:

„Libellensommer“  sprengte wirklich alle Erwartungen, die ich nach dem Genuss ihrer ersten Werke hatte. Ich war schlichtweg begeistert, sprachlos, süchtig.

Es lässt sich nicht wirklich in Worte fassen, was „Libellensommer“ in mir ausgelöst hat. Fest steht, dass ich es in weniger als zwei Tagen durchgelesen hatte und alles Unwichtige wie Essen und Schlafen noch unwichtiger wurde, denn das Buch hatte mich von der ersten Seite an gefangen und ließ mich nicht mehr los, selbst, als ich es schließlich – müde, erleichtert, erfüllt von der Geschichte und voller Fragen – ausgelesen hatte.
Die Geschichte um Jodie, Jay und ihr großes Abenteuer wird getragen von einer Magie, die kaum zu beschreiben ist. Der Buchrücken verspricht eine „bewegende Liebesgeschichte vor grandioser Kulisse“ – und dies bewahrheitet sich nicht nur, sondern wird noch hundertmal übertroffen.
Beim Lesen tauchte die kanadische Wildnis mit der atemberaubenden Landschaft und all den Tieren vor meinem inneren Auge auf und es war, als würde ich selbst in einem Kanu über den Windigo-See paddeln.

Fazit: Dieses Buch ist suchterzeugend, packend, magisch. Und es ist zu einem meiner absoluten Lieblingsbücher von Antje Babendererde geworden und ich will es unbedingt jedem weiterempfehlen, der in eine andere Welt eintauchen und sich von der Magie dieses Buches forttragen lassen möchte.

Nicht umsonst hat sich „Libellensommer“ in Eigenregie zum Bestseller unter den deutschen Jugendbüchern entwickelt und zahlreiche Preise abgeräumt. Ich drücke alle mir zur Verfügung stehenden Daumen, dass alles glatt läuft mit der Produktion der Verfilmung des Buches, die für 2012 geplant ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: